Lideco Housing Area – Verlassen in Hanoi – Urbex

Eingetragen bei: Südostasien, Vietnam | 0

Wenn ich einen Horrorendzeitactionthrillermysterymovie drehen wollte, ich glaube ich würde ernsthaft erwägen, diesen in der Lideco Housing Area in Hanoi zu drehen.

Ein Mann wirft seine Angel in den mit Lotus Pflanzen bewachsenen See um sich sein Abendessen zu fangen.
Vor einer Blechhütte ein großer Haufen Sand.
Gemüse und Hühner immer wieder in den Vorgärten und Parks.

Unverputzte Hausfassaden, leergefegte Straßen, offene Haustüren und Grünpflanzen, die sich hinter den angelaufenen Fenstern ihren ursprünglichen Lebensraum IN den Häusern zurückholen.

Die Lideco Housing Area ist ein fast vollständig verlassenes Luxus Wohnviertel in Hanoi, der Hauptstadt Vietnams.
Naja, verlassen trifft es nicht ganz, denn – es wurde nie wirklich bewohnt, eigentlich ist es nicht einmal fertiggestellt.
Es gibt nicht viele Informationen über Lideco frei verfügbar, oder für uns lesbar.
So kann man nur spekulieren weshalb es so ist wie es ist und aus zwei Gerüchten ein neues Kochen.

Laut einem Schild in der Wohnanlage sollte die Lideco Housing Area wohl DAS Aushängeschild für Wohnprojekte der Oberklasse in Hanoi werden.
Sehr luxuriös aussehende Ein-, Zwei, Mehrfamilienhäuser.
Breite Straßen.
Pförtner.
Parkähnliche Anlagen, ein See, Wasserspiele und Spielplätze waren geplant und sind teilweise sogar schon fertig gestellt worden.

Nur dann ist irgendwie nichts weiter geschehen.

Ich habe von Spekulationen gelesen die in die Hose gegangen sind, da der Immobilienmarkt nach dem Kauf des Grundstückes zusammengebrochen war
und es unmöglich schien die Investitionen jemals wieder reinzuholen.

Oder von Verstößen gegen Bauauflagen, welche dann in der Stilllegung der Baustelle endeten.

Merkwürdig sind dann die teilweise fertiggestellten und bezogenen Häuser.
Wirklich schöne Häuser, kleine Stadtvillen mit zum Teil schmiedeeisernen Toren und großen Einfahrten.
Manche auch mit Kameras zur Rundumsicht.

Der Eingangsposten ist besetzt, auch wenn sich keiner darum kümmerte, dass wir das Gelände mit unserem Motorrad befuhren.

Wie dem auch sei… es ist sehr interessant sich das mal anzusehen, nur ob ich Nachts hier sein möchte… wohl eher nicht.

Wie immer bei den Urbex Abenteuern bewegt man sich hier hart am Rand der Legalität, denn man betritt Privateigentum zu dem man nicht zugangsberechtigt ist.
Auch kann man in die teilweisen Rohbauten eindringen, ggf etwas beschädigen, oder noch schlimmer: Sich verletzen.

Schaut es euch an – aber seid vorsichtig und achtsam.

Wer an Urbex interessiert ist sollte sich auch mal die folgenden Artikel durchlesen:
– New World Plaza in Bangkok
– Space Roller in Chiang Mai
– Hotel in Vientiane

 


Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die “latest News” auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe

Eine Erklärung zum Spendenköfferchen und zu den auf unserem Blog verwendeten Affiliates und Partnerprogrammen könnt ihr HIER nachlesen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.