ex[-]istenz[-]leben

Eingetragen bei: ex[-]istenz, Über | 0

So oft reden wir vom aufgeben der Existenz,
das Leben reorganisieren,
eine Auszeit nehmen,
neu starten.

Doch auch wenn wir unsere Existenzen aufgeben,
hat dies nichts mit einem Selbstmord zu tun,
auch nicht mit einem Tod nur weil man aus der
Gesellschaft austritt in der man sich bis dato befand.

Es bedeutet eher eine Wiedergeburt,
eine Reinkarnation,
eine Regeneration des Seins,
nur im hier und jetzt und nicht im dann und wann.
In dem man sich erleichtert,
anstelle sich zu bereichern.

Es ist ein aussteigen zum umsteigen
um in einen anderen Wagen dieses Lebenszuges
weiterzufahren und einzusteigen.

Es ist ein aufgeben um neues zu gewinnen,
ein loslassen um sich zu binden,
ein verlieren um zu finden.

Um seinem eigenen Leben vergeben.
Um sein eigenes Leben zu erleben.


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die „latest News“ auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Hinterlasse einen Kommentar