Tauchen lernen? Koh Tao!

Eingetragen bei: Südostasien, Thailand | 0

In Koh Tao tauchen lernen, ist wie zum Bier trinken nach München zu fahren. Irgendwie gehört es zusammen, es gibt unzählige Möglichkeiten es zu tun und Massen, die es tun.

Koh Tao war vor 20 Jahren sicherlich ein Paradies, eine kleine Insel in der Nähe von Koh Samui und Koh Phangan.
Mit Sandstrand, Palmen und Ruhe.
Die Insel Koh Tao (Ko Tao) ist noch immer klein, aber die Ruhe, der unberührte Sandstrand und sicherlich auch die ein oder andere Palme sind dem Massentourismus gewichen.

Koh Tao galt schon immer als Taucherparadies in Thailand, an guten Tagen bis zu 30 Meter weite Sicht, um die 30℃ warmes Wasser, exotische Fische wie Blaupunktrochen oder Clownfische, verschiedene Korallen und sogar ein Wrack locken. Bei zwanzig Tauchspots rund um die Insel dürfte die Auswahl nicht einfach werden.

Noch dazu ist tauchen auf Koh Tao in Thailand auch ungewöhnlich günstig.

Rund 100 Tauchbasen gibt es auf Koh Tao, die nicht nur „Fun Dives“ (um die 800Bath) für bereits zertifizierte Taucher im Angebot haben, sondern auch neuen, am Tauchen interessierten Besuchern, die Möglichkeit geben Tauchen lernen zu können: eine „Open Water“ (OW) Zertifikation abzulegen.

Das große Angebot und die unglaubliche Nachfrage sorgen dafür, dass sich die Preise seit Jahren schon im Bereich zwischen 8.000 – 9.800 Bath (200 – 250Euro) für einen OW bewegen.

Vergleichen kann sich lohnen.
Hier ein paar Auswahlkriterien, die man im Auge behalten sollte, wenn man in Koh Tao tauchen lernen möchte:

– Unterkunft inklusive?
* Einzelzimmer / Doppelzimmer / Dorm?
* Aircon / Ventilator?
* Hot Shower, WiFi, Kühlschrank etc.?
* Frühstück?
* Lage zur Tauchschule?

– Kurssprache?
* Englische Kurse findet ihr fast überall, aber schaut, ob ihr den Kurs nicht lieber in eurer Muttersprache absolvieren wollt.

– Kursgröße?
* Je kleiner, desto individuellere Abstimmung.

– Anzahl der Tauchgänge?
* Vier Tauchgänge sind für den OW das Minimum. Einige Anbieter bieten jedoch sechs. Dabei werden je zwei pro Tag absolviert. Fragt evtl. nach kostenlosen Fun Dives, falls ihr nur vier Tauchgänge macht!

– Lehr-/Theorie-/Tauchmaterial
* Auch trockene Theorie gehört dazu. Eigene Klassenzimmer?
* Wird das Lehrmaterial bereitgestellt?
* Eigenes Boot?
* Wird Tauchausrüstung gestellt?
* Wo finden die Tauchgänge statt (zu erst im Pool oder gleich in der offenen See)?
* Wer ist eurer Tauchlehrer?

– Die Zertifizierungsart
* Es gibt weltweit mehrere anerkannte Arten der Zertifizierung. Die größten sind SSI und PADI. Beide bilden nach anerkannten und modernen Standards aus. Laut unserem Tauchlehrer gibt es keinen großen Unterschied – Die GUTE Tauchausbildung hängt sowieso vom Tauchlehrer ab und auf was er Wert legt! Der Wechsel zwischen SSI und PADI geht auch ohne Probleme.

Der Kursablauf

Ziel dieses Kurses ist keine Unterwassersafari, auch wenn man viele neue Eindrücke gewinnt, die so unbeschreiblich schön sind..gerade in Koh Tao! Ziel ist das Lernen und Festigen von Verhaltensmustern, die im Bedarfsfall abgespult werden können wie etwa das Aus- und Anziehen der Tarierjacke samt Flasche, des Bleigurtes und der Brille – unter Wasser.

Zu Beginn müsst ihr eine Bestätigung über eure körperliche Taucheignung unterzeichnen
z.B. dass ihr keine kürzlich überstandene OP hattet, keine akute Schwangerschaft vorliegt oder eine chronische Erkrankungen wie Asthma etc. … .

Bevor es ins Wasser geht, werdet ihr erst einmal mit der trockenen Theorie bekannt gemacht.
* Wie verhält sich der menschliche Körper unter Wasser.
* Wie werden die Gerätschaften bezeichnet und wie funktionieren diese.
* Verhaltensregeln unter Wasser.
* (Zeichen)Kommunikation.
* Natur unter Wasser.

Hierzu gibt es Lehrfilme, Lehrbücher und Arbeitsblätter. Die Arbeitsblätter haben wir mit Hilfe der Lehrbücher ausfüllt und diese wurden am Ende von unserem Tauchlehrer eingesammelt. Nur mit ausgefüllten Arbeitsblätter erhaltet ihr den Tauchschein.

Ist das überstanden, geht es das erste Mal ins Wasser
Unser Tauchlehrer hat uns zuerst gebeten, dass wir ihm zeigen, dass wir schwimmen können, d.h. eine Runde mit Flossen ums Boot geschwommen. Danach werden die Gerätschaften an Bord angelegt und ins Flachwasser geschwommen. Wie ihr merkt, fanden alle unsere Tauchgänge im Meer statt und nicht im Pool, was sehr cool war.

Der erste Tauchgang: Open Water 1 hat uns auf angenehme 6m Tiefe in Mango Bay (Koh Tao) gebracht.
Hier taumelt ihr noch wie betrunkenes Plankton in der Gegend herum während ihr eure ersten Tauchübungen macht: Druckausgleich, Mundstück spülen, Brille freiblasen und an die neue Umgebung und an die Tauchausrüstung gewöhnen.

Unser Luftvorrat war nach 56 Minuten erschöpft, und so ging es zurück an die Wasseroberfläche. Laut unserem Tauchlehrer verbrauchen Frauen weniger Sauerstoff unter Wasser als Männer, d.h. wenn ihr euch später einen Tauchpartner sucht, dann sollte das Geschlecht bei der Entscheidung eine Rolle spielen. 😉

Etwas über eine Stunde Pause und dann ging es zurück ins Wasser.

Der zweite Tauchgang: Open Water 2
Diesmal ging es tiefer (12m), an einem neuen Tauchspot (Japanese Garden, Koh Tao) und auch neue Übungen, die mit den „Alten“ verbunden werden: Lufttausch und austarieren, wiederholen der Handzeichen, Tarierjacke und Bleigurt auf der Wasseroberfläche an- und ausziehen. Etwas umherschwimmen, um ein besseres Körpergefühl bekommen.

So geht es weiter, immer etwas tiefer. 🙂 Immer neue Übungen, die mit den vorangegangenen verbunden werden.

Der dritte Tauchgang: Open Water 3
Wir sind erneut zum Japanese Garden (Koh Tao) gefahren und auf 8m getaucht. Wir haben alle Übungen vom Vortag wiederholt, aber hatten diesmal mehr Zeit, um unser Körpergefühl unter Wasser zu festigen.

Der vierte Tauchgang: Open Water 4
Nach einer Oberflächepause sind wir zu einem neuen Tauchspot (Twins, Koh Tao) und auf 12m Tiefe runter. Dort haben wir zwei verschiedene Notaufstiege, Tarierjacke und Bleigurt unter Wasser an- und ausziehen, sowie noch einmal den „Buddhasitz“ (austarieren) geübt.

Bei unserem Tauchkurs hatten wir insgesamt sechs Tauchgänge. Die Tauchgänge fünf und sechs haben wir jeweils auf 18m verbracht (Tauchspots Koh Tao: Hin Bee Bee und White Rock). Wir haben alle sechs Tauchgänge genossen, weil es eine total schöne Erfahrung ist, aber erst bei den letzten Tauchgängen waren wir etwas entspannter und konnten die Welt da unten und auch das Tauchen in vollen Zügen geniessen.

Nach jedem Tauchgang bzw. am Ende des Tages trägt der Tauchlehrer eure Tauchgänge ins Logbook ein.

Die Tauchprüfung
Nach den ersten Tauchgängen haben wir eine Multiple Choice Prüfung geschrieben. Wir mussten 50 Fragen ankreuzen (immer nur 1 Antwort ist richtig!), basierend auf der Theorie und der Praxis.

 

Der Tauchschein – Open Water Zertifikation

Ihr erhaltet den Tauchschein, wenn ihr die
* Verpflichtenden vier Tauchgänge zur Zufriedenheit eures Tauchlehrers absolviert
* Multiple Choice Prüfung besteht
* ausgefüllten Arbeitsblätter beim Tauchlehrer abgebt

Wir haben unseren Tauchschein erhalten: Von nun an können wir überall auf der Welt, in Begleitung, Tauchen gehen. Als Freizeittaucher wird man mit dem OW Schein für eine Tiefe von maximal 30 Metern zugelassen. Die maximale Kurstiefe betrug 18 Meter.

Tauchkarte und Logbook nicht vergessen in den Koffer einzupacken!
Dein Tauchschein ist zwar online abrufbar, aber bedenke bitte, dass es nicht überall guten Internetempfang gibt. Wir haben uns deswegen eine Tauchkarte für 100 Baht (2-3Euro) ausstellen lassen. Im Logbook kann die Tauchschule bzw. der Tauchlehrer nachschauen, wann und wo du das letzte Mal tauchen warst.

Beachtet unbedingt für eure Reiseplanung:

Zwischen dem letzten Tauchgang und einem anschliessenden Flug müssen mindestens 24 Stunden liegen!

Viel Spaß unter Wasser. Lernt die Natur schätzen und schützen!

For the Oceans!


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die „latest News“ auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Hinterlasse einen Kommentar