Der Monte Idolo im Naturpark Santa Barbara

Eingetragen bei: Europa, Italien | 0

Der Monte Idolo im Naturpark Santa Barbara lockt mit einer traumhaften Küstenszene die man von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel beobachten kann und fühlt sich durch Erzengel Michael im Rücken wohlbehütet und beflügelt.

Monte Idolo
Monte Idolo

Sardinien ist ein Paradies.

Ein Paradies für Strandverrückte.

Ein Paradies für Naturliebhaber.

Ein Paradies für Camper und Motorradfahrer.

Und natürlich auch ein Paradies für Wanderer.

 

Und da wir nach unserer Wanderung auf Sant’Antioco und Giara di Gesturi auch am dritten Tag unserer Sardinienexpedition eine mittellange Wanderung suchten, haben wir uns den Weg auf den Monte Idolo ausgesucht.

Das Besondere am Monte Idolo ist zweifelsohne das Panorama.

Denn auf dem Gipfel angekommen, kann man direkt Arbatax an der Küste und damit das Meer und die Küstenlinien  und die Erhebungen und Dörfchen im Tal bewundern.

Der Ausgangspunkt der Wanderung findet sich auf dem Parkplatz vom Parco Naturale di Santa Barbara, hier durch das Eingangstor gehend folgen wir erst dem Parkweg der sich durch den Park schlängelt. Nach etwa 500m teilt sich ein Schotterweg (nur für Radfahrer und Fußgänger) ab der in Richtung “Hotel Orlando” führt.

Ab hier folgt man dem Weg der durch Findlinge für den KfZ Verkehr gesperrt ist eine leichte Steigung hinauf und biegt bei der nächsten Gelegenheit rechts ab.

Nun sind es etwa 500 Meter bis zu nächsten Gabelung – hier links entlang.
Nur noch kurz bis man zu einem Drahtzaun kommt.
Hier gibt es eine Leiter zum Überstieg. Also – rüber. Nun ist man im Naturpark. 
Eine “Karte” (in gewohnter Sardischer Qualität) zeigt die verschiedenen Weg.
Auch hier hat sich die zuhilfenahme von maps.Me bewährt.
Es gibt nun einige Möglichkeiten um zum Gipfel zu kommen.
Der Weg über die regulären Wege lässt sich sehr gut gehen und wird mit return etwa 13 Kilometer in Anspruch nehmen.
Mit Abkürzungen über Forstwege und Brandschneisen so haben wir das – eher versehentlich – gemacht, ist es anspruchsvoller, da Steil, teilweise durchs Unterholz und unbefestigt.
Stabile Wanderschuhe sind in jedem Falle angesagt!
Und es lohnt sich.
Der Ausblick ist im Nachgang jede Anstrengung wert.
Schlag dich also bis zum Gipfel durch und nimm rückwärts dann einen anderen Weg.
In unserem Falle sind wir mitten durch eine Kuhherde gestolpert die dann mindestens genauso verwundert darüber waren wie wir. 😀
Unsere Strecke hat uns etwas mehr als 10 Kilometer und 460 Meter positiven Höhenunterschied abverlangt.
Die hellen, schnurgeraden Strecken auf dem nachfolgenden Bild sind die angesprochenen Brandschneisen.
Diese führen zwar direkt, sind aber wahnsinnig steil und unbefestigt.

Wanderstrecke Monte Idolo
Wanderstrecke Monte Idolo

 

->Hier geht es zurück zum einleitenden Beitrag über Sardinien.

 

 

Wenn ihr wissen wollt wo wir während unseres Sabbaticals waren, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!