Kosten einer Reise in den Iran

Kosten einer Reise in den Iran

Jaja – das Liebe Geld treibt uns mal wieder um.

Aber ist das nicht normal?
Man will ja wissen auf was man sich einlässt und ob es besonderheiten im Land gibt…und mit Blick auf den Iran können wir nur sagen: Ja, die gibt es.  

Aber alles halb so schlimm, wie während der ganzen Reise in den Iran hielten sich auch die Kosten und die Merkwürdigkeiten im Rahemn und waren niemals unüberwindbar oder entsprachen dem Voruteil welches wir mit in das Land importierten.

Die Kosten einer Reise in den Iran hängen natürlich stark davon ab auf welchem Level man sich bewegt und wo der momentane Wechselkurs liegt.

Um hier eine Vergleichbarkeit schaffen zu können; das Grundgerüst unserer Reise:

Wir reisten individuell, hatten Zimmer in zwei bis vier Sterne Hotels, waren Abends hauptsächlich in Restaurants und mittags im Imbiss essen – und haben versucht alles an Sehenswürdigkeiten mitzunehmen was so ging.

Pro Person haben wir ohne Flüge alles inklusive 500,00€ augegeben – der Flug von Frankfurt am Main mit Austrian nach Teheran kam noch einmal auf etwa 500,00€ p.P., das Visum etwa 50,00€.  

Die offizielle Währung des Iran ist der Islamic Republic Rial – IRR.

Aber noch einmal langsam und einzeln zu den Kosten einer Reise in den Iran

Wechselkurs:

Stand Mai 2019: 1€ = 150.000IRR  

OBACHT: Wo auch immer wir uns von DE aus informiert hatten, egal in welcher App wir schauten – Es hiess immer: 40.000IRR = 1€.
Also eine ganze Ecke als vor Ort.
Wechselt hier in DE nicht! Wechselt im Iran.
Unseren ersten Schwung Euros haben wir am Fluhafen eingetauscht und waren verblüfft über das Bündel an Geld das man uns in die Hand gedrückt hatte.

Auf Wikipedia heisst es zum Iranischen Rial: https://de.wikipedia.org/wiki/Iranischer_Rial

 

Sehenswürdigkeiten:

kosten einer reise in den iran
Mammon und Poesie

Iranischer “Standardpreis”: 250.000IRR z.B. Persepolis, Necropolis, 4.000Jährige Zypresse, Häuser in Kashan etc. …

Golestan Palace in Teheran: bis 1.000.000IRR  

 

Essen:

Im Imbiss auf der Straße, zB Kebab 250.000 – 500.000IRR

Im Restaurant zB “Dizi” oder “Pizza” 500.000 – 750.000IRR

Frühstück: im Hotel immer inklusive, beim Bäcker … sehr sehr günstig  

 

Trinken:

0,33L Softdrink im Restaurant 25.000 – 35.000IRR 0,33L

0,33L Softdrink im Laden 15.000 – 20.000IRR

1,5L Wasser im Laden 20.000IRR

Ein einfacher Tee war fast immer Kostenlos und wenn doch dann irgendwo zwischen 10.000 – 20.000IRR

Tee im Restaurant irgendwo zwischen 35.000 – 150.000IRR je nach Ausführung und “Beilage”

Kaffee vergleichsweise teuer ~250.000IRR und selten gut

 

kosten einer reise in den iran
Bahnticket

Fortbewegung:

Flüge innerhalb Irans etwa 50,00€

Zugfahrt Kashan – Teheran 224.000IRR

Taxifahrt Innerstädtisch pro Kilometer etwa 20.000IRR

Taxifahrt Flughafen Imam Kohmenei – Teheran Zentrum: 1.000.000IRR

Taxifahrt außerstädtisch pro 100 Kilometer etwa 1.200.000IRR

Busfahrt Tehran – Kashan etwa 250.000IRR mit VIP Bus

Busfahrt Kashan – Isfahan etwa 350.000IRR mit VIP Bus

Busfahrt Isfahan – Shiraz etwa 400.000IRR mit VIP Bus

Metro Teheran – 12.000IRR pro Fahrt  

 

Hotel:

2 Personen Doppelzimmer, mit Klimaanlage und zwntraler Lage sowie private Bathroom und Internet lag in der Regel zwischen 15,00 und 25,00€ die Nacht.
Im “Grand Hotel Tehrean” also im “Hotel Bozorg” haben wir uns ein superior Zimmer für etwa 50,00€/Nacht geleistet.  

 

Trinkgeld:

Schien immer etwas unüblich, wurde aber natürlich und dankend angenommen.  

Die Kosten einer Reise in den Iran gestalten sich also sehr sehr übersichtlich, auch wenn die Preise durch den Druck der auf den Rial ausgebüt wird durchaus schwanken können.  

 

Besonderheiten:

kosten einer reise in den iran
10 Millionen

Der Iran ist durch die Sanktionen vom internationalen Bankenwesen abgeschnitten – das bedeutet für jeden Reisenden:

Deine Kredikarte ist wertlos!

Alles was an Geldmitteln benötigt wird, muss in Bar und wegen des Wechselkurses in Bündeln mitgeführt werden.

Ja, das mag etwas merkwürdig erscheinen, und es ist sicherlich auch ungewohnt so viel Geld Tag und Nacht mit sich zu führen aber – wir hatten in den drei Wochen kein einzig merkwürdiges Erlebnis.

Der Geldumtausch geht einfach und fix, einfach in die nächste Wechselstube marschiert und Geld wechseln lassen. Einige Wechselstuben möchten den Reisepass sehen / registrieren. Also diesen immer mit führen. Was man sowieso machen sollte. Zum einen um ihn vor Verlust zu schützen, zum anderen weil man diesen auch zur Ticketbuchung für Bus und Bahn vorzeigen muss.  

 

TOMAN…

…To-wer?

Perser sind per se etwas ungeduldiger, aber auch sympathisch pragmatisch, und so hat man sich einfach daran gewöhnt anstelle von 100.000IRR – 10 Toman zu sagen. Ist das gleiche, hat deutlich weniger nullen und verwirrt schon mal maximal. Nicht auszuschließen, dass dem Inländer in Einzelfällen 10.000IRR und dem Ausländer 100.000IRR abgeknöpft werden könnten…aber selbst wenn – für uns ein kleiner Unterschied.

 

Euro und andere Währungen

Gelegentlich wird man auch gebeten, vor allem größere Summen, besonders im Hotel oder Agenturen mit Euro oder Dollar zu zahlen. Wobei hier meist das eine vom anderen im Wert nicht unterschieden wird. Für den Iraner hat der Euro den besonderen Vorteil, dass er wesentlich stabiler ist als der Rial welcher sich unter dem Einfluss der Amerikanischen Sanktionen und der Europäischen Untätigkeit zusehends entwertet.

Wer nicht in Euro oder US Dollar zahlen will, oder kann, kann natürlich jederzeit in IRR zahlen.

 

 

In weiteren Artikeln findest Du Infos zu:

 


Wenn ihr wissen wollt wo wir während unseres Sabbaticals waren, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge? Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!