Die Work Permit, die SIN und das Bankkonto in Kanada

Eingetragen bei: in Kanada | 6

Für die Work Permit, die SIN und das Bankkonto in Kanada stehen dem Backpacker erfreulicherweise keine allzugroßen Hürden entgegen.
Naja – die Bewerbung um das Work and Travel Visum Kanada ist schon eine richtige Scheisse, die Plätze sind begrenzt, das Verfahren kompliziert und es wird alle paar Jahre geändert. Aber wenn man den sagenhaften “POE” Port of Entry Letter of Introduction in den Händen hält, dann kanns eigentlich schon losgehen.

Aber wie läuft das dann, um die Work Permit, die SIN und das Bankkonto in Kanada zu bekommen?

Ganz einfach – wirklich! Wir waren selbst verblüfft!

Die Arbeitserlaubnis – Work Permit

Work PermitDirekt nachdem man aus seinem Flugzeug gestiegen ist, geht man noch im Sicherheitsbereich zum Immigrationsbüro. Diese befindet sich im Ankunftsbereiches des Flughafens.
Dort übergibt man dem zuständigen Officer seinen Reisepass und seinen POE – ein Screenshot auf dem Handy tut es auch.
Der Officer tippt für einige Minuten einige Daten in seinen Rechner und druckt ein wunderschönes, mit Wasserzeichen und Hologrammen verziertes Blatt Papier aus, auf dem all eure Daten stehen: Name, Adresse, Visanummer etc..
Dieses überreicht er euch.
Dazu noch der Hinweis, der auch auf der Rückseite aufgedruckt ist, dass es untersagt ist, ein Studium aufzunehmen oder im “horizontalen Gewerbe” tätig zu werden.

Und der wohl wichtigste Hinweis: Diese Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis muss die gesamte Zeit, im Original (!) bei euch getragen werden, eine Kopie gilt nicht.

Das wars – ihr verlasst den Flughafen mit eurer Work Permit, der Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis.
Ihr dürft euch nun ein Jahr lang legal in Kanada aufhalten und einer bezahlten Arbeit nachgehen.

Wir hatten hier allem Anschein nach etwas Glück bei unserer Einreise.
Weder ein Nachweis über die geforderte Krankenversicherung, noch Fragen zu einem eventuell vorhandenem Rückflugticket, noch wurde ein Nachweis über unsere finanziellen Mittel gefordert, diese Voraussetzungen, wie sie in den Visabedingungen genannt werden, müssen selbstverständlich erbracht werden!
Ansonsten kann der Officer die Einreise verweigern.

(Über den Landweg USA – Kanada verhält es sich ähnlich. Einfach dem Officer erzählen weshalb ihr hier seid.)

Die Steuernummer – Die “SIN”, die Social Identification Number

SINDer Arbeitserlaubnis muss natürlich noch ein weiterer Schritt folgen, wenn man einer legalen Beschäftigung nachgehen will.
Die Social Identification Number – gleichzusetzen mit der deutschen Sozialversicherungsnummer –  ist die Voraussetzung für den neuen, potentiellen Arbeitgeber seine Steuern abzuführen, wenn er euch bezahlt… leider. Aber ohne geht es nicht.

Ihr benötigt euren Reisepass, eure Work Permit, die ihr am Flughafen abgeholt habt und eine Adresse in Kanada, die des Hostels, des Hotels etc. ist aussreichend. Ihr werdet keine Post an diese Adresse erhalten.

Die SIN wird von jedem Service Canada Büro ausgestellt, der Vorgang an sich dauert ungefähr 15 Minuten und ihr erhaltet einen Ausdruck mit den Daten im folgenden.

 

Das nächstgelegene Service Canada Büro findet ihr hier: http://www.servicecanada.gc.ca/tbsc-fsco/sc-hme.jsp

… und jetzt noch ein Bankkonto!

Um wirklich arbeiten zu können, benötigt ihr noch ein Bankkonto in Kanda.
Marschiert mit euren Daten einfach zur Bank eurer Wahl.
Nehmt einen Reisepass mit, eure SIN und habt eine Adresse in Kanada parat.
Die SIN wird bei der Kontoeröffnung direkt mit eurem Konto verknüpft.

Ein Bankkonto zu eröffnen dauert ungefähr 30 Minuten – vorausgesetzt ihr findet gleich jemanden, der Zeit hat.
Wir mussten uns erst einmal einige Zeit gedulden bis wir an die Reihe kamen.

Kostenlose Kontoführung und kostenfreie Kreditkarte ist in Kanada leider noch nicht so weit verbreitet.

Einige Banken bieten auf Nachfrage kostenfreie Lösungen als Promotion an. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen z.B. CIBC, RBC, HSBC, BMO, … Sagt auf jeden Fall, dass ihr das Work and Travel Visa habt!

Die Bank of Montreal hat uns für das erste Jahr ein kostenfreies Konto angelegt und uns eine Debitcard ausgestellt.
Ist zwar keine Kreditkarte, aber für den Einsatz in Kanada reicht das ja allemal.
Man hat ja seine deutsche Kreditkarte noch einstecken, mit der man Flüge buchen kann.

Als Identifikationsnachweis zur Kontoeröffnung wurden von uns unser Reisepass und unsere deutsche Kreditkarte akzeptiert.

Diese ersten Schritte: die Work Permit, die SIN und das Bankkonto in Kanada konnten wir alle am Tag unserer Ankunft abarbeiten. Geht wirklich easy!

Viel Erfolg bei der Suche nach einem Job und eine herrliche Zeit in diesem wundervollen Land!


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die “latest News” auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




6 Antworten

  1. Fuer mein Arbeitsvisum wollte der Officer Krankenversicherungs-bescheinigung und Rueckflugticket sehen. Auf meine SIN habe ich lange 90min warten duerfen. Es gibt eine OnlineBank mit kostenlosen Konto und Karte – TANGERINE – man kann mit der Debit Karte auch bei jedem Scotiabank ATM abheben. Zur Eroeffnung braucht man aber (wie bei vielen Banken auch) eine von Kanada ausgestellte ID (z.B. Drivingslicence).

    Mit euren eigenen Erfahrungen einen Blog im Ratgeberstyle zu schreiben ist immer bisschen tricky, vorallem wenn wichtige Hinweise fehlen… Viel Spass weiterhin

    • Hi Monami,
      danke für Dein Feedback.
      Schade zu hören, dass da jemand seine volle Macht ausgespielt hat.
      Aber um so wichtiger für uns und für den Beitrag.
      Wir waren so überrascht wie easypeasy das hier alles geht, vielleicht auch so euphorisiert, dass wir tatsächlich
      einen wichtigen Hinweis vergessen haben zu geben.
      “Es müssen, wenn es hart auf hart kommt, natürlich alle geforderten Daten bei der Immigration zur Hand sein.”

      Zur Eröffnung des Kontos hat unser Reisepass und unsere deutsche Kreditkarte ausgereicht.
      Scheint von Bank zu Bank verschieden zu sein.

      Alles Gute, vielen Dank und Cheerio!:)

  2. Typisch Deutsch! Immer meckern, und die möglichst negativeste Wahrscheinlichkeit in Betracht ziehen; -)

    Danke euch für die netten Erklärungen!
    David

    • Hi David,
      danke für dein Lob.
      Das hört man gerne. 🙂
      (Anregungen nehmen wir aber natürlich auch gerne entgegen. ;))
      Alles Gute
      hotze und tina

  3. Danke für deine Erfahrungen. Mir steht noch alles bevor 🙂 Mich interessiert es, ob ihr ein medical exam hattet. Ich bin ausgebildete Sozialarbeiterin mit Masterabschluss und würde gern im Sozialen Bereich arbeiten. Ich hatte für dieses medizinische Gutachten aber keine Zeit mehr. Ich habe oft gelesen, dass man dann nicht in der Kinderbetreuung arbeiten darf und auch keine Lehrtätigkeiten aufnehmen darf. Es ist echt interessant mal so eine work permit zu sehen. Bei dir steht ja allgemein nur, dass man an keinen “educational institution” arbeiten darf, jene ich eher als Bildungseinrichtungen- Schulen etc. verstehe. Von Kinderbetreuung steht dort ja gar nichts. Deswegen meine Fragen wegen dem Medical Exam. Ich freue mich über eine Rückmeldung! Alles Gute und viel Spaß bei der weiteren Reise 🙂

    • Hi Steffi,
      ziemlich spazielle Frage, die wir dir gar nicht so genau beantworten können.
      Wir hatten nie vor im Kinder/Gesundheitsbereich zu arbeiten und haben uns deswegen dahingehend nicht tiefergehend informiert.
      Soweit uns in Erinnerung ist benötigst Du hier ein spezielles Visum, hier dann auch die health exam, bei anderen Visaarten ‘kann’ die Gesundheitsüberprüfung eingefordert werden.
      Die genauen “do’s and dont’s”, sprich die Visabedingungen findest Du auf der immigration Seite des Governments mit verbindlichen Aussagen.
      Sorry dass wir Dir nicht wirklich haben helfen können.
      Viel Erfolg und halte uns gerne auf dem Laufenden!

Hinterlasse einen Kommentar