Rucksack oder Rollkoffer – Backpacker oder Handpacker?

Weltreise mit Rucksack oder Koffer? Rollkoffer oder Rollköfferchen? Rucksack in den Koffer? Oder doch lieber Kofferrucksack? Handpacker oder Backpacker?

Wie Ihr lesen könnt, gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, sein Gepäck während einer Weltreise zu transportieren. Wir denken, dass 100 Liter groß genug sind, um seinen Haushalt um die Welt zu transportieren! Bevor wir uns entschieden haben, ob wir Handpacker oder Backpacker sein wollen, haben wir uns analysiert: Wie sieht unsere Reiseplanung aus und welche Reisegewohnheiten haben wir!
  • Möchten wir eher an einem Ort bleiben und max. nur von Unterkunft zu Unterkunft?
  • Haben wir ein Auto oder nutzen wir öffentliche Verkehrsmittel?
  • Reisen wir in Ländern, die viele befestigte Straßen haben oder auch in Gebiete, die noch nicht vom Tourismus entdeckt wurden?
  • Haben wir bereits einen Rucksack zu Hause rumstehen oder einen Rollkoffer?
  • Welches Budget können wir für den Rucksack / Rollkoffer ausgeben?
  • Werden wir eher aktiv reisen und Robustheit schätzen?
  • Wie viel Gepäck können wir ohne Schmerzen über einen längeren Zeitraum tragen?
  • Wie sind wir bisher gereist? Gab es Probleme mit dem Rollkoffer / Rucksack?
  • Können wir unsere Gerätschaften in einem Rucksack richtig ordnen, ohne stundenlang nach einer Unterhose suchen? (Tipp: Für die ultimative Ordnung im Rucksack nutzt Zip-Lock und schaut Euch unseren Artikel an: Rucksack richtig packen
  • Könnten wir ggf. den Rollkoffer auch mit der Hand tragen, wenn eine Rolle kaputt geht?
  • Was werden die Leute sagen, wenn wir eine Weltreise mit einem Rollköfferchen machen …  😉

Wir haben uns schlussendlich für zwei große Rucksäcke als Haupttransportmittel auf unserer Weltreise entschieden, da wir wissen, dass wir auch in Gebiete auf dieser Welt möchten, an denen die Straßen noch nicht geteert sind. In Australien, Kanada, USA, etc. Europa sollte eine Reise mit einem Rollkoffer kein Problem darstellen.

Ein augenzwinkerndes Sprichwort sagt:
„Willst Du einen Deutschen im Ausland erkennen – schau ob er einen Deuter trägt.“

Wir werden folgende Rucksäcke mit auf Weltreise nehmen:

Tina: Bigpack Rucksack Nampa 60 + 10 Liter
Hotze: Rucksack MOUNTAIN 80 + 20 Liter

Wir starten unsere Weltreise also mit einem Haushalt, der in einen 100L und in einen 70L Rucksack passt. Mehr haben wir jetzt für die nächsten Jahre nicht mehr.

 

Bigpack Rucksack Nampa

Die Firma Bigpack wurde 1976 in Bissingen (BW) gegründet.

 

Überblick:

Bigpack Front
Bigpack, gepackt
  • 2 seitliche Netztaschen und Deckeltasche, viele Befestigungsriemen und Schlaufen
  • Regenhülle
  • Anatomisch geformte Hüftpolster und Schulterträger, individuell anpassbar
  • Innenrahmen mit Rückenpolsterung
  • Brustgurt für den optimalen Halt der Schultergurte
  • Das Hauptfach ist zweigeteilt, Hauptfach mit Zugriff von Außen, Zwischenboden kann herausgenommen werden
  • Gewicht: 2,1 kg
  • Gewicht bei unserer Weltreise:

Tinas Einschätzung: Ich bin 168cm lang, der Bigpack sitzt perfekt und hat einen sehr angenehmen Tragekomfort. Die Hüftpolster und die Schulterträger schneiden nicht ein und auch bei voller Befüllung des Rucksacks trägt er sich sehr komfortabel und verteilt das Gewicht gut. Der Vorteil beim Bigpack ist das patentierte Liftbacksystem, welches ein Verstellen der Rücklänge ermöglicht, ohne dass ich den Bigpack absetzen muss. Das Material ist sehr robust, er wird seit Jahren verwendet und keine größeren Materialabnutzungen zu sehen sind. Dieser Bigpack ist kein ausgewiesener Frauenrucksack, aber passt trotzdem sehr gut.

Der Bigpack Rucksack Nampa wird derzeit von BigPack nicht mehr vertrieben. Als Alternative könnt ihr euch mal den Rucksack Bach Lite Mare Lady FA Frauen anschauen. Eine Freundin von Tina nutzt diesen gerade und ist vollkommen zufrieden.

 

Rucksack MOUNTAIN 80+20 Liter

ÜberblickRucksack_MOUNTAIN_Front_Weltreise Koffer oder Rucksack

  • mit Vario-Back-System (höhenverstellbare, gepolsterte Trageriemen)
  • Schmutzwäschefach am Boden
  • Beckengurt und Rückenteil sind gepolstert
  • Brustgurt
  • div. Schlaufen an den Seitenfächern
  • im Rückenbereich befindet sich eingearbeitetes Metallgestell
  • Größe: Rucksack 38 x 22 x 70 cm Seitentasche 20 x 10 x 40 cm
  • 80 ltr. Fassungsvermögen + 20Liter abnehmbarer Daypacks
  • Gewicht: 2,8 Kg
  • Gewicht bei unserer Weltreise:

Hotzes Einschätzung: Ich bin 183cm lang und bin mit dem Rucksack zufrieden. Der Tragekomfort ist super, auch mit mehreren Kilos beladen. Allgemein ist der Rucksack Mountain sehr geräumig und eignet sich perfekt für den Transport für unseren Haushalt. Isomatte, Schlafsack und Zelt lassen sich durch die vielen Schlaufen außen gut befestigen. Die 2 Seitentaschen (je 10l) können
als Tagesrucksack verwendet werden, und mittels Reissverschluss zu verbunden werden. Auf Amazon gibt es für den Bundeswehr Mountain  2-3 schlechte Bewertungen, aber die kann ich nicht bisher wirklich nicht bestätigen. Alles Top.

 

EDIT: Nach nun über sechs Monaten mit diesem Rucksack kann ich nichts schlechtes erzählen. Ein wasserdichter Überzug wäre nett und die Trageriemen könnten etwas stabiler sein aber so weit so gut.



Den Rucksack MOUNTAIN 80+20 Liter in schwarz könnt könnt ihr hier bestellen »

Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die „latest News“ auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Hinterlasse einen Kommentar