Kosten einer Backpacker-Weltreise Vorbereitung

Eingetragen bei: Auszeit planen!, Kosten einer, Organisatorisches | 0

Als eine der ersten Reaktionen, wenn man von seinen Plänen eine Weltreise zu unternehmen erzählt, erhält man immer die Frage wie sich das finanziert und nach den Kosten?
Beziehungsweise: Was kostet das?
Wie sich das finanziert? Unterwegs?
Ganz normal, althergebracht, durch eine total verrückte Geschichte: Durch Lohnarbeit.
Die ausgeführten Arbeiten mögen sich in Entlohnung und Art von denen unterscheiden die man aus der Heimat gewöhnt war, aber so und nicht anders finanziert man eine Backpacker-Weltreise.

Die auf der Weltreise entstehenden Ausgaben variieren natürlich, abhängig von den persönlichen Vorlieben. Mehrbettzimmer oder Penthouseappartment können einen großen finanziellen Unterschied ausmachen.

Zur Vorbereitung hingegen, um ersteinmal in das Land zu kommen in welches man will, werden Visa, Visavorbereitungen, grundsätzliche Ausrüstungsgegenstände wie z.B. einen Rucksack oder einen Schlafsack, Impfungen oder Pannenschutz und Krankenversicherung fällig.
Aber was bedeutet das genau? Was kostet das ungefähr?

Wir haben wähend unseren Vorbereitungen mitgeschrieben und wollen diese Auflistung hier mit euch teilen, wir werden diese im Laufe unserer Reise immer mal wieder anpassen, nagelt uns deshalb bitte nicht auf einzelne Summen fest. Die Aufstellung bezieht sich (bis auf Visa Australien) auf eine Person:

13,00€

15,00€

69,00€

550,00€ (Tetanus, Tollwut, Hepatitis AB…)

85,00€

660,00€

150,00€

300,00€

300,00€

200,00€

100,00€ (Tourist 12M, bzw. 315,00€ WHV)

75,00€

1.400,00€

2.500,00€

Ihr benötigt also runde 4.000€ um das alles auf sichere Beine zu stellen + 2.500€ als Einreisenachweis welche ja auch als Backup für den Rückflug dienen. Es geht natürlich auch mit noch weniger…aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

 

 

*Einreisenachweis: Den meisten Einreisebehörden muss man, wenn man vor hat dort längere Zeit zu blieiben, nachweisen, dass man in der Lage ist sich die ersten Monate selbst zu versorgen und/oder sich sein Rückflugticket, sollte man keines besitzen selbst zu finanzieren. Dieser kann während des Immigrationprozesses durch einen Grenzbeamten eingefordert werden und ist mittels Kontoauszug nachzuweisen.
Die aufgelisteten Kosten sind natürlich gerundet und können selbstverständlich variieren.

Die Kosten während der eigentlichen Reise variieren natürlich so stark, dass wir hierzu keine Angaben machen können. Wir haben uns ein Auto gekauft worin wir auf kostenfreien Plätzen schlafen – sparen so die Kosten für Hostels haben dafür aber Benzinkosten, eventuelle Reparaturen, Steuer und Versicherung zu tragen.-> schaut euch dazu unseren Bitrag hier an.

Wer oft feiern geht hat natürlich hohe Kosten, wer ständig selbst kocht niedrigere als jemand der oft essen geht. Es liegt doch sehr stark an einem selbst. Von 300$/Monat bis open End ist alles möglich.

Tipps und Möglichkeiten zum Geld sparen gibt es natürlich viele.


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die „latest News“ auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Hinterlasse einen Kommentar