Campinggeschirr für die Weltreise

Küchendienst..Küchendienst…Küchendienst…

Wer denkt mit einem ausgedehnten Campingurlaub dem Alltagstrott im Arbeitsleben entkommen zu können, mag Recht haben – aber dem Küchendienst entkommt keiner, außer:

Man isst von Papptellern und Plaste-Einweggeschirr, was überaus unökologisch ist

oder,

man isst ununterbrochen in Restaurants, was zeitweise durchaus eine Alternative, dauerhaft aber durchaus teuer ist.

Beides also keine wirkliche Alternative für unsere Weltreise…

…der Küchendienst bleibt uns nicht erspart.

Wir haben lange hin und her überlegt, ob wir uns für Campinggeschirr aus Metall oder Kunststoff entscheiden.
Der Vorteil bei Metall ist ganz klar die Hitzeresitenz. Man kann einen Emaillebecher auch mal direkt ins Feuer stellen, um seine Suppe zu wärmen oder Wasser heiß zu machen.

Wer auf Gewicht achten muss, sollte Alu oder Kunststoff wählen.
Da wir allerdings, wie wir ja auch schon in einem anderen Blogeintrag beschreiben, Kochgeschirr aus Edelstahl mitführen und ein “richtiges” Messer zur Standardausrüstung eines Backpackers gehört, haben wir uns zur Gewichtsersparnis entschieden.

Da ich den Geschmack von Alu im Essen allerdings als störend empfinde (nein ich bilde mir das nicht ein 🙂 ) und auch die regelmäßige Aufnahme von Aluminiumspuren im Essen als nicht gesundheitsfördernd angesehen wird ist es letztendlich Kunststoff geworden.

Alles was man so braucht.
Alles was man so braucht.

 

 

Unser Campinggeschirr ist aus unzerbrechlichem Polycarbonat, was zumindest vom Hersteller behauptet wird, ausprobiert haben wir es natürlich nicht, aber es macht einen sehr stabilen Eindruck. Leider nur in Olivgrün erhältlich, so muss man also im Busch aufpassen wohin man es stellt…oder das mit dem Küchendienst hat sich auch schnell erledigt. 🙂

 

 

Das Set besteht aus:

Tipp-Topp aufgeräumt dank Netz.
Tipp-Topp aufgeräumt dank Netz.
– 1 Tasse (200ml)
– je 1 Messer, Gabel und Löffel
– 1 Teller (Durchmesser innen 20cm, Durchmesser außen 24,5 cm, Tiefe 3,5 cm)
– inklusive schwarzem Netzpacksäckchen
– Gewicht pro Set 300gr

 

 

 

 

Hersteller ist “MilTec”, der für seine Outdoorausrüstung durchaus bekannt ist.
Die Verarbeitung macht einen guten, den Ansprüchen der Feldküche gerecht werdenden Eindruck, schön ist der mitgelieferte Beutel in den man sein Campinggeschirr nach dem Küchendienst wieder ordentlich zum Transport verstauen kann.

Für mich…auch wegen den ~10,00€ Kosten pro Set, keine schlechte Wahl. 🙂

Zum Campinggeschirr kommt ihr hier.


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die “latest News” auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Eine Antwort

  1. Nettes Geschirr… 😉

Hinterlasse einen Kommentar