Abmelden und Kündigen von TV – Internet – Telefon

Abmelden und Kündigen von TV – Internet – Telefon

Natürlich sollte man diese Verträge für die Dauer seiner Auslandsreise kündigen, schließlich ist man nicht zu Hause und nutzt die Leistungen nicht. So kann man seine monatlichen Ausgaben ganz einfach um runde 50,00€ verringern – im Monat versteht sich.

Da ein Umzug meistens nicht mit den verschiedenen Kündigungsfristen zusammenfallen die man eigentlich braucht, wurde vom Gesetzgeber hier eine ziemlich gute, weil faire Regelung getroffen.

Bei einem Umzug oder einem Auslandsaufenthalt steht euch das Recht zu, den Vertrag mit an euren neuen Wohnort zu nehmen – der Anbieter darf für diesen Umzug eine „angemessene“ Aufwandspauschale nehmen.

Laut § 46 Abs. 8 Satz 3 des Telekommunikationsgesetzes (TKG)

wird dem Kunden allerdings ein Sonderkündigungsrecht gewährt, wenn der bisherige Anbieter nicht in der Lage ist, den Kunden am neuen Wohn- oder Aufenthaltsort mit der vertraglich zugesicherten Leistung zu versorgen.

Dies dürfte bei ziemlich jedem Work and Travel oder Backpackertrip der Fall sein.

Zur Abmeldung beachten müsst ihr Folgendes:

– es wird eine Abmeldebestätigung des Einwohnermeldeamtes benötigt, diese fügt ihr dem Schreiben bei welches ihr im Downloadbereich als Vordruck findet.

– diese schickt ihr zusammen mit dem Kündigungsschreiben (handschriftlich Unterschrieben, Vertragsnummer angegeben) unter Berufung des § 46 Abs. 8 Satz 3 des TKG an euren bisherigen Anbieter.

– der Vertrag läuft noch DREI Monate nach dem Kündigungszeitpunkt weiter. Er endet 3 Monate nach eurer Ausreise d.h. Kündigung zum 01.06. – Vertrag endet am 01.09..

– Endgeräte des Anbieters z.B. Router, welche euch kostenfrei zur Nutzung überlassen wurden müssen zurückgegeben werden. Wohin diese geschickt werden müssen teilt euch euer Anbieter gerne mit.

– Bittet euren (bisherigen) Anbieter euch eine Kündigungsbestätigung zukommen zu lassen in der das Enddatum bestätigt wird, solltet ihr diese nach zwei Wochen nicht erhalten haben, fragt nochmal freundlich und gezielt nach.

Noch ein Tipp:

Wenn Ihr im Ausland arbeiten wollt, dann braucht ihr eine inländische Handynummer. Kein Australier, Neuseeländer oder wo auch immer ihr gerade seid, wird euch auf einer deutschen Handynummer für teuer Geld anrufen und euch das Jobangebot bestätigen. Besorgt euch also gleich nach Ankunft eine entsprechende Simkarte. Den Artikel zu den ersten Schritten findet in Australien ihr hier und den zur Jobsuche in Australien hier.


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die „latest News“ auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Hinterlasse einen Kommentar