Australische Outback Rezepte

Eingetragen bei: Australien, Rezepte & Gerichte | 0

Auf unserer Reise durch den Busch haben wir ein paar typisch australische Outback Rezepte aufgeschnappt wie z.B. Billy Tee, Buschmann Brot (Damper) oder Känguru Schwanz Eintopf. Wir dachten, dass diese Outback Rezepte heutzutage nicht mehr verwendet werden, aber wurden eines Besseren belehrt.
Wenn ihr wisst, wie ihr ein Lagerfeuer macht, dann solltet ihr diese Rezepte auf eurer Reise durch das australische Outback ausprobieren.

 

1. Outback Rezept: Billy Tee

Im Australien gibt es einen Teekessel/Teekanne, der liebevoll Billy genannt wird:  10T Kettle 950 – Tee-Kessel mit Deckel und Isoliergriff Aluminium Wasserkessel 0,95 Liter.

Zutaten: Billy, Wasser, Teeblätter, Stock, (Lager)Feuer und eine Kelle

 

 

Zubereitung:
Stellt den Billy auf oder in ein Feuer, so dass das Wasser kochen kann. Verwendet am besten einen Stock, um den Teekessel aus dem Feuer zu holen und den Deckel zu öffnen. Sobald das Wasser kocht, könnt ihr eure Teeblätter hinzufügen und warten bis sie brühen. Ein perfekter Start für einen schönen Abend im australischen Outback.
Wenn ihr den Geschmack vom Billy Tee ändern wollt, dann könnt ihr z.B. den Deckel eine zeitlang offen lassen, um dem Billy Tee eine rauhige Note zu verpassen. Alternativ könnt ihr auch noch andere Teeblätter hinzufügen oder ein paar Blätter vom Gum(tree). Das verleiht dem Billy Tea einen Hauch von Eukalyptus.

 

2. Outback Rezept: Damper

Damper ist das traditionelle australische Buschmann Brot, dass in einem Campofen, eingegraben neben dem (Lager)Feuer, gebacken wird. Es gibt verschiedene Variationen, aber das Grundrezept für Damper ist wie folgt:

Zutaten:
– 1 große Tasse Mehl + 1 TL Backpulver (oder einfach selfraising flour)
– 1 großzügige Messerspitze Salz
– 1/4 Tasse Wasser
– (Lager)Feuer
– Campofen oder einen alten Topf oder eingefettetet Alufolie

Zubereitung:
Vermischt die große Tasse Backpulver-Mehl mit dem Salz und Wasser zu einem Teig. Grabt ein Fuß-tiefes Loch neben dem Feuer und legt noch 2 Schaufeln heißer Kohle und Asche ins Loch. Umschließt den Teig mit der eingefetteten Alufolie oder legt den Teig in den Campofen. Ab ins Loch und maximal 40 Minuten backen! Schaut ab und zu nach wie der Teig aussieht. Der Teig sollte sich von 1/3 auf 1/2 vergrößern.

ACHTUNG: Wenn die Kohle zu heiß ist, wird die Außenseite vom Damper verbrannt und das Innere noch roh sein. Wenn das Damper unterbacken ist, seht ihr eine flache gummiartige Masse. Eventuell braucht ihr ein paar Versuche, um das Brot just-in-time zu backen, aber nach ein paar Versuchen, seid ihr Experten!

 

3. Outback Rezept: Kangeroo Schwanz Eintopf

Ein Känguru essen oder nicht essen? Als Tourist oder Backpacker nimmt man Kängurus nicht in der Nahrungskette wahr, da man sie eher als Attraktion sieht. Sie hüpfen süß rum und jeder will sie streicheln und füttern – Wir haben in einer Auffangstation für Känguru-Waisen in Cooper Pedy gearbeitet und durften viel streicheln.
JayJay

Dass das Känguru in die australische Nahrungskette gehört, haben wir geschmeckt, gehört und auch gesehen:
1. Geschmeckt: In unserer ersten Woche in Australien durften wir gebratenes, mariniertes Känguru essen und es hat uns beiden gut geschmeckt. Unser damaligen Helpx-Host sagte uns, dass Känguru in Australien nicht zu den Lieblingsfleischsorten gehört und eher Leute essen, die nicht so viel Geld haben.
2. Gesehen: In der Känguru-Auffangstation sind viele kleine Baby-Roo’s abgegeben wurden, deren Mutter geschossen wurde, um sie zu essen.
3. Australische „oldschool“ Traveller haben uns gesagt, dass der Känguru Schwanz problemlos gegessen werden, da er wurmfrei ist. Wenn ein Känguru am Straßenrand lag/liegt, dann haben Sie den Schwanz abgeschnitten und einen Eintopf am Lagerfeuer gekocht.

 

Zutaten:
– 1 Känguru Schwanz
– 3-4 Kartoffeln
– 2 Zwiebeln
– 1 Tasse – 1 1/2 Tassen Wasser
– 1 Teelöffel Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
– 2 Karotten
– Gemüse der Saison
– Pfanne + (Lager)Feuer

Zubereitung:
Zieht die Haut vom Schwanz ab. Schneidet Zwiebeln in Ringe. Bratet die Zwiebeln und das Fleisch in der Pfanne an bis sie braun sind.
Schneidet die Kartoffeln, Karotten und das Gemüse der Saison in sehr kleine Stücke und werft sie in die Pfanne. Jetzt müsst ihr die Tasse Wasser hinzufügen. Wartet bis das Gemüse durch ist und vergesst nicht vor dem Servieren den Knochen zu entfernen. Salz und Peffer – je nach Bedarf!

 

Wasser und Essen sind essential zum Leben. Unter normalen Bedienungen kann eine Person nicht länger als drei Tage ohne Wasser, aber zehn Tage oder länger ohne Essen leben. Wasser im Outback war und ist Mangelware – hier kannst du nachlesen, wie du trinkbares Wasser herstellst.

 

Habt ihr bereits Kochexperimente im Outback von Australien durchgeführt? Teilt Sie uns doch mit! 🙂


Wenn ihr wissen wollt wo wir gerade stecken, könnt ihr euch auch hier über unsere Route informieren.

Habt ihr Fragen und Anregungen oder Themenvorschläge?
Dann Lasst es uns wissen!

Hat es gefallen? Dann auch!

Ihr findet uns für die „latest News“ auch auf Facebook unter:
www.facebook.com/rollkoefferchen

Unseren Youtube Kanal findet ihr unter:
www.youtube.com/c/RollkoefferchenDe




Hinterlasse einen Kommentar